Resilienz

Resilienz - Ressourcen erkennen und stärken

Resilienz - Ressourcen erkennen und stärken

Der Begriff Resilienz hat sich im Laufe der Zeit gewandelt: Früher bezeichnete Resilienz auch eine spezielle Eigenschaft von Personen (besonders Kindern), die ihre psychische Gesundheit unter Bedingungen erhielten, unter denen die meisten Menschen zerbrochen wären. In diesem Sinne wurde der Begriff zum Beispiel von Emmy Werner benutzt. Um ein Kind als „resilient“ zu definieren, wurden oft Merkmale der Lebensführung miteinbezogen. Häufig wurden etwa Kinder so bezeichnet, die – trotz Bedingungen wie Armut oder Flüchtlingssituation in der Kindheit – im Erwachsenenalter eine qualifizierte Berufstätigkeit ausübten, nicht mit dem Gesetz in Konflikt kamen und psychisch unauffällig waren.

Die acht Kern-Strategien für mehr Widerstandsfähigkeit

Die acht Kern-Strategien für mehr Widerstandsfähigkeit

Unsere Kultur verführt die Menschen dazu, ihre innere Gesundheit und Spiritualität nicht zu beachten oder zu verlieren. Sie lädt ein zu übertriebener Leistungsorientierung, designten Lebensentwürfen, Konsum, Konkurrenz und Selbstoptimierung. Es gibt immer weniger soziale Räume und zwischenmenschliche Solidarität für menschliche Schwächen.

Wie Sie schwierige Situationen mit Leichtigkeit bewältigen

Wie Sie schwierige Situationen mit Leichtigkeit bewältigen

Resilienz bedeutet, dass ein Mensch in der Lage ist, belastende Situationen erfolgreich zu bewältigen, indem er auf seine inneren Fähigkeiten zugreift. Hier ist er in der Lage, in der Interaktion mit den äußeren Umstände, dynamisch und lösungsorientiert zu handeln.