Nachbericht Seminar "Young Professional Brain Trust"

Die Themen Mitarbeiterbindung und Talentmanagement gewinnen aufgrund des wachsenden Führungskräftemangels zunehmend an Bedeutung. Junge Talente für das eigene Unternehmen zu begeistern und diese zu halten, gewinnt für Unternehmen deutlich an Relevanz.

Um Young Professionals zu motivieren, sie langfristig zu binden und die individuellen Kompetenzen effizient zu entfalten, bietet die Rehbein Akademie Unternehmen Seminare und Workshops an.

Ein Seminar aus dem Angebot der Rehbein Akademie ist der „Young Professional Brain Trust“.

Das Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Potenziale und Synergien durch Vernetzung, Positionierung und Identifikation der einen Stärken zu entfalten.

Am 21. September fand das Seminar „Young Professional Brain Trust“ für die Stipendiaten der GISY Stiftung vor Ort an der Rehbein Akademie statt.

Das Seminar stellte den Auftakt für eine Workshop-Reihe der GISY Stiftung dar, welche das Ziel verfolgt, jungen Menschen die notwendigen Ressourcen an die Hand zu geben, die sie in Netzwerken und im Berufsalltag benötigen.

Die erfahrenen und motivierenden Trainer, Johanna Riesenbeck und Hannes Rehbein, führten die Studenten durch ein exklusiv für diese zusammengestellten Workshop. Das Schaffen und Erkennen von Synergieeffekten durch gezielten Austausch und den richtigen Auftritt standen im Vordergrund der Veranstaltung. Die Seminarteilnehmer aus unterschiedlichen Fachbereichen und Studienschwerpunkten hatten die Gelegenheit, Erfahrungen und Know-How auszutauschen und gleichzeitig Neues dazu zu gewinnen.

Wie wird ein Netzwerk aufgebaut? Welche Positionierung möchte der Young Professional in der Gesellschaft einnehmen? Und welche Erfahrungen hat er bereits mit der Anbahnung von Kontakten gemacht?

Anhand von praktischen Übungen gelang es den Trainern den Young Professionals die Bedeutung der eigenen Positionierung zu veranschaulichen. 

Die Teilnehmer nahmen unterschiedliche Rolle ein, diskutierten aus verschiedenen Standpunkten, nutzen die Methoden der Kommunikation für ihre Argumentation und erfuhren so die Möglichkeit, ihre eigenen Blickwinkel zu erweitern und über den Tellerrand hinaus zu schauen.

"Für die optimale Positionierung ist es relevant, die eigene Rhetorik bewusst zu nutze.", so Hannes Rehbein.

Häufig verlieren Redner durch wirre oder unvorbereitete Satzabfolgen die Aufmerksamkeit des Zuhörers. Damit verschenken diese aber auch noch viel mehr; in Erinnerung zu bleiben. 

Der Elevator Pitch ist eine Technik, um den Gegenüber in nur 60 Sekunden zu begeistern.

Der Elevator Pitch hat seinen Ursprung im amerikanischen Vertrieb und diente dem Ziel, Kunden oder Vorgesetzte während der Dauer einer Aufzugfahrt von sich oder der eigenen Idee zu überzeugen. So erkannten die Young Professionals schnell, dass es für den ersten Eindruck keine zweite Chance gibt.

Um einen bleibenden und positiven Eindruck vermitteln zu können, reflektierten die Young Professionals zunächst, wie sie sich am effektivsten vorstellen und welche Methoden sie nutzen können, um den richtigen ersten Eindruck zu hinterlassen. 

Die Seminarteilnehmer erkannten die Bedeutsamkeit von Vitamin und den Einsatz der richtigen Techniken in der Kommunikation.

Der Vorteil einer zielgerichteten und durchdachten Positionierung der eigenen Person ist im Business von heute maßgeblich, um die individuell gesteckten Ziele zu erreichen und erfolgreich zu sein.

Jeder trägt eigenen Ressourcen, Stärken und Potenziale in sich und genau diese individuellen Faktoren sind relevant für die eigene Präsentation. Notwendig ist es demnach, diese zu erkennen und zielgerichtet zu nutzen.


Möchten auch Sie Ihre Young Professionals unterstützen und diesen die Möglichkeit geben, die eigene Positionierung und die individuellen Stärken aufzudecken?

Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit den Experten der Rehbein Akademie.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: